Sonntag, 5. Februar 2017

35. Ein Nachmittag in Freiheit

Seit Mittwoch kann ich nun sagen: "Nächsten Monat geht es nach Hause." Wie bitte? Was? Excuse me? Please, repeat yourself!

Wo sind diese ganzen Monate hin? Obwohl ich letztes Jahr (es ist so komisch das zu schreiben) im September in Bournemouth war, kommt es mir nicht ansatzweise so weit entfernt vor. Zeit ist schon eine faszinierende Sache. Manchmal zieht sie sich und manchmal zwinkert man und eine ganze Woche ist vorbei. Ruckzuck sitze ich wieder im Flieger nach Hause. Im Laufe der nächsten Tage werde ich deswegen ein Paket - hoffentlich bleibt es bei einem - nach Hause schicken. Ich möchte der Gefahr von Übergewicht und Platzmangel im Koffer aus dem Weg gehen. Es sammelt sich eben einiges über sechs Monate an.

Da sich meine Zeit hier langsam dem End neigt, dachte ich mir, dass es doch bestimmt ein paar von euch interessieren würde, was ich an einem freien Nachmittag nach der Frühschicht machen. Immerhin habe ich euch bisher immer nur in coole Städte oder zu aufregenden Events mitgenommen, aber noch nie so wirklich meinen Alltag gezeigt.

Kommt mit mir auf eine Reise, die euch in die Welt von britischen Drogerien mit Make-Up bis zum Abwinken führt und euch Supermärkte zeigt, die eine Diät so gut wie unmöglich machen...



Ich freue mich schon so auf zu Hause. Vielen haben mich gefragt, ob ich auch so gern gehen würde, wenn momentan nicht die Hölle im Hotel los wäre und ja, das würde ich! Mir ging auch davor die Arbeit schon ziemlich auf den Keks und ich vermisse einfach meine Familie, meine Katzen, meine Freunde und - oh mein Gott - mein Bad MIT FLIESEN!
Der Abschied von Maria wird schwer und auch in England zu sein und diese wunderschöne Sprache die ganze Zeit um mich zu haben, wird mir fehlen. Aber wer sagt denn, das dies mein letzter Aufenthalt in England gewesen ist?

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche morgen!

Nina :)

Kommentare:

  1. Toller Beitrag :)
    Dir auch noch einen schönen Sonntag !
    Viele liebe Grüße
    Juli von Lebenlautundleise

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass du dich schon so arg auf zuhause freust! Mir geht es auch immer so, so gerne ich auch in der Welt unterwegs bin, zuhause ist es einfach doch am schönsten :) Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  3. Es ist wirklich unglaublich wie schnell die Zeit dahin rast. Erst kommt einen alles ewig weit weg vor und schwupp ist es da! Ich kann es sehr gut verstehen, dass du dich so auf Zuhause freust! Es wird bestimmt grandios nach Hause zu kommen :)

    Liebste Grüße ❤ Saskia | www.demwindentgegen.de

    AntwortenLöschen
  4. Die Zeit vergeht am Ende immer wie im Flug, ich habe bei meinem Praktikum - what, in 12 Tagen bin ich in England? Ich habe Angst, ich will nicht .. - im Flug vergehen wird, zumal das nur sechs Wochen sind. Aber ich denke auch, du und England werdet euch sicher noch viel öfter sehen :) Und ich hoffe, der Stress auf der Arbeit legt sich bald!

    Mittlerweile bin ich sehr schmerzlos geworden, was das Kombinieren von Mustern angeht, haha. Aber ich verstehe, was du meinst.

    Und ich habe nie auf den Kommentar unter meinem anderen Post geantwortet, Shame on me!
    High Five, dass du mir bei so vielen Unpopular Opinions zustimmst! Ich wollte dich erst taggen, aber dann habe ich es doch nicht gemacht, aber jetzt will ich, dass du den Tag auch machst :D
    Vielleicht gebe ich der Twilight Reihe noch einmal eine Chance, warum auch immer besitze ich sogar Breaking Dawn, nur - ich hab den Namen vom dritten Band vergessen - müsste ich mir zulegen. Naja und New Moon zu Ende lesen.
    Ich mag zumindest Four in Divergent auch überhaupt nicht bzw. immer weniger, vor allem als er in Allegiant seinen eigenen POV bekommt. ich glaube, jetzt würde ich die Reihe insgesamt auch kritischer bewerten als zwischen 2011 und 2013.

    Liebst, Lea :)

    AntwortenLöschen
  5. Es ist immer Wahnsinn, wie schnellere Zeit vergeht. Ich persönlich frage mich zum Beispiel auch, wo der Januar nur geblieben ist..
    Auch, wenn man immer ein wenig wehmütig wird, kann ich deine Freude auf zuhause gut verstehen. :)

    Alles Liebe!
    ❤ , Sabrina

    AntwortenLöschen
  6. Schön, dass du dich so richtig auf zu Hause freust. Gibt doch nichts tolleres als irgendwohin gerne zurück zu kehren. Egal, was für Abenteuer man auch manchmal in der Ferne erlebt. ;)

    AntwortenLöschen
  7. Diese "diättauglichen" Supermärkte kenne ich zu gut :D die Auswahl ist einfach viel zu groß. Es ist schon unglaublich, dass du deine Zeit dort nun fast geschafft hast. Vor einem Jahr haben wir noch wie bekloppt für die Schule gelernt, haha. Wie die Zeit vergeht. :)
    Liebste Grüße, Imke ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab echt zugenommen seit ich hier bin, aber hey! :D
      Es ist so krass, wie schnell die Zeit vergangen ist. Das Abitur kommt mir schon ewig weit weg vor!
      Hoffe, dass es dir gut geht! <3

      Löschen
  8. Ich habe während meiner Zeit in England auch zugenommen, aber auch, weil ich komplett mit allem Sport ausgesetzt hatte...

    -Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja eben, kein Sport! Ich hab nie hardcore workouts gemacht, aber einmal die Woche Tanztraining und dann meistens noch Auftritte. Das fehlte die letzten Monate komplett - sowohl meinem Körper, als auch meinem Herzen! :)

      Löschen